SV Siegburg 04 – SV 09 2:0 (1:0)

10.05.´15

Dank Siegburg lange spannend!
In der letzten Wochen hatte sich die Personalsituation bei 09 deutlich entspannt. Die beiden Punktgewinne gegen Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel zuletzt kamen also nicht von ungefähr, denn schon zu Beginn der Rückrunde als man aus dem Vollen schöpfen konnte, hatte man mehrfach gepunktet. Durch diese dickere Personaldecke war man sicher auch gegen den Tabellenführer nicht unbedingt chancenlos zu sein, auch wenn das beste Team der Liga aus Siegburg sicher der klare Favorit war. Erschwerend hinzu kamen allerdings die allseits bekannten Probleme auf Naturrasen, den die Mannschaft nicht gewohnt war. Der Tabellenführer setzte 09 natürlich sofort unter Druck und zwang Eitorf zu Fehlern. So waren es zu Beginn gleich mehrfach grobe Fehlpässe, die den Siegburgern eine Großchance nach der anderen auf dem Silbertablett servierten. Doch die Gastgeber gingen entweder äußerst fahrlässig mit diesen Gelegenheiten um oder scheiterten am starken Jochen Sehl. Mehr als einen Treffer erzielte der Tabellenführer jedoch nicht und hielt Eitorf am Leben. 09 wurde im weiteren Spielverlauf nun etwas sicherer und mutiger, auch wenn das Siegburger Gehäuse nicht ernsthaft in Gefahr gebracht werden konnte. Es ging also mit dem knappen Ergebnis in die Pause und hielt 09 alle Gelegenheiten auf einen Punktgewinn offen, auch wenn es nach dem bisherigen Spielverlauf nicht ansatzweise verdient gewesen wäre. Auch im zweiten Durchgang versiebte Siegburg zunächst eine Großchance und tatsächlich wäre das beinahe sogar bestraft worden, doch der Siegburger Keeper parierte den Schuss des eingewechselten Dimi Mosebachs. Es sollte aber die einzige Gelegenheit für 09 an diesem Tag bleiben. Zwar ließ man nicht mehr so viel zu wie im ersten Durchgang, doch konnte man Siegburg hinten kaum in Verlegenheit bringen. Mit dem Schlusspfiff gelang dem Tabellenführer dann gegen aufgerückte Eitorfer schließlich der 2:0 Endstand. Die Niederlage gegen den Tabellenführer geht daher vollkommen in Ordnung, ist aber kein Beinbruch. Die wichtigen Spiele in denen man punkten muss, kommen nämlich erst jetzt.
Für 09 spielten: Jochen Sehl, Adem Demir, Marcel Kaptein, Benjamin Maleike, Matthias Fuchs, Placido Randazzo, Sascha Weber, Chris Xanthopoulos, Torsten Stricker (46. Dimi Mo-sebach (77. Michael Thomas)), Alex Güldenring (46. Daniel Pinto), Marco Broscheid.

News Jugend
Möchten Sie den aktuellen Newsletter des SV09 abonnieren? Kein Problem! Klicken Sie hier und füllen das Formular aus: