SV 09 – VfR Marienfeld 1:7 (0:2)

09.10.´16

Unkonzentriertheit beschert deutliche Niederlage

Durch erhebliche Mängel in der Rückwärtsbewegung und mangelnde geistige Präsenz bei Standards, wurde es am Ende eine klare Angelegenheit. Wieder einmal war man von Beginn an nicht wach und lag schon nach acht Minuten mit 0:1 hinten. Einen direkten Freistoß konnte Florian Welter noch parieren, doch schalteten die Gäste schneller und verwandelten den Nachschuss frei vor dem Tor zur Führung. Auch das 0:2 fiel nach einem Standard – Nach einer langen Ecke köpfte ein Marienfelder den Ball Richtung Fünfmeterraum, wo die Kugel ohne Mühe über die Linie gestochert werden konnte (31.).
Wieder war man nicht wach genug und schaffte es nicht, den einen Schritt schneller am Ball zu sein als der Gegner. Ärgerlich zu diesem Zeitpunkt, da man spielerisch durchaus auf Augenhöhe agierte.
Das es zur Pause nicht 0:3 stand hatte man dem Gegner zu verdanken, die nach einem Handelfmeter den Ball lediglich an die Latte beförderten.
Das sich in der zweiten Hälfte etwas ändern musste war jedem bewusst und man agierte auch zunächst dementsprechend. Nach einer schönen Kombination steckte Florian Weber auf Thomas Balke durch, der am Torwart vorbei lief und zum Anschlusstreffer versenkte (59.). Der Anfang war gemacht und man hatte das Gefühl, dass das Spiel nun noch zu Gunsten von Eitorf gedreht werden könnte. Doch dieses Gefühl sollte nur kurz andauern, denn wie schon in der ersten Hälfte schlief man auch in der zweiten Halbzeit tief und fest bei Standards. Ein eigentlich harmloser Ball aus zentraler Position kam lang auf den zweiten Pfosten in den Fünfer, wo man trotz gefühlten 30 Sekunden Flugzeit des Balles wieder nicht nah genug am Gegenspieler war, so dass dieser ohne große Probleme den alten Abstand wieder herstellen konnte (63.). Das Spiel schien entschieden und der Nackenschlag vier Minuten nach dem Anschlusstreffer hatte in der Folge auch seine Wirkung. Die eh schon mangelnde Bereitschaft nach hinten zu arbeiten wurde Teils ganz eingestellt und so machte man es den Marienfeldern einfach ihre Konter über die Flügel zu fahren. So fielen die Treffer vier bis sieben für die Gäste scheinbar mühelos und es bot sich ein ähnliches Bild wie eine Woche zuvor in Leuscheid. Selbstverständlich war auch erneut ein Tor nach einer Ecke dabei, so dass man an diesem Nachmittag ganze vier Gegentore nach Standards kassierte. Alles in allem ein Tag zum vergessen und eine schwache Vorstellung der Mannschaft im Abstiegskampf.
Nächsten Sonntag muss man dann nach Bad Honnef, wo sicherlich ein noch stärkerer Gegner auf 09 wartet. Bis dahin muss im Training hart gearbeitet werden und sonntags bei Standards besser und konzentrierter verteidigt werden.
Für 09 spielten: Florian Welter, Ansou Kante, Max Stauber, Thomas Balke, Daniel Pinto, Philip Wielpütz, Nick Borgwardt, Michael Thomas, Florian Weber, Ivan Nazaruk und Demir Arges (70. Semihcan Tosun).

News Jugend
Möchten Sie den aktuellen Newsletter des SV09 abonnieren? Kein Problem! Klicken Sie hier und füllen das Formular aus: