SV 09 – Hellas Troisdorf 2:0 (1:0)

06.04.´14

Wieder einen Schritt nach vorne!

Nach zuletzt drei Siegen in Folge wollte man gegen Hellas Troisdorf unbedingt den vierten folgen lassen. Da man aber im letzten Spiel Torjäger Pascal Esser mit einem Kreuzbandriss verlor, musste man wieder personell umstellen. Adem Demir fand sich daher auf der Position des Mittelstürmers wieder. Die anderen zehn Positionen blieben unverändert und legten sofort los wie die Feuerwehr. Direkt mit dem ersten gefährlichen Angriff setzte sich Adem Demir auf der linken Seite durch und fand anschließend in der Mitte Dimi Mosebach, der das Leder über die Linie drückte. Ein Auftakt nach Maß und auch danach sollte man die gefährlichere Mannschaft bleiben. Hinten ließ man im ersten Durchgang fast gar nichts zu. Nur bei Standardsituationen kam der Ball überhaupt mal in den Sechzehner. Eitorf dagegen präsentierte heute endlich wieder sein schnelles Umschaltspiel. Die spielerische Leichtigkeit, die in den vergangenen Wochen etwas abhanden gekommen ist, scheint wieder zurück. So hätte Dimi Mosebach nach tollem Pass von Chris Xanthopoulos fast das 2:0 nachgelegt. Doch als er vor dem gegnerischen Keeper auftauchte, wurde er von seinem Gegenspieler von hinten durch ein Trikotzupfer zu Fall gebracht. Es folgte nur Gelb und ein Freistoß von der Strafraumgrenze. Ärgerlich allemal, doch es sollte am Ende zum Glück nicht den Unterschied ausmachen. Wenig später hatten Adem Demir und, der für den verletzten Dimi Mosebach eingewechselte, Alex Dingwerth noch gute Schusschancen, doch scheiterten sie jeweils. Die Halbzeitführung war dementsprechend verdient. Auch nach dem Seitenwechsel legte 09 dann wieder einen furiosen Start hin. Nach einer abgerutschten Flanke von Chris Xanthopoulos landete der Ball an der Latte und den Nachschuss jagte Torsten Ballnus knapp über das Gehäuse. Dennoch sollte der zweite Treffer nicht lange auf sich warten lassen. Nur wenig später konnte der Troisdorfer Keeper einen Schuss von Michael Thomas nur abprallen lassen und Chris Xanthopoulos vollendete. Bis Mitte der zweiten Halbzeit hatte man das Geschehen dann weiterhin unter Kontrolle. Als Hellas dann gegen Ende der Partie den Druck erhöhte, stand man zwar weiter größtenteils gut, musste aber dennoch zwei Großchancen zulassen. In der einen parierte Jochen Sehl stark, in der anderen zielte der Hellas Angreifer über das Tor. In diesen Szenen musste man zweimal gehörig durchatmen, aber ansonsten zeigte 09 heute wieder eine sehr ansprechende Defensivleistung. In der Nachspielzeit hätten Alex Dingwerth und Chris Xanthopoulos noch das 3:0 nachlegen können, doch vertändelten sie am Ende. Am Sieg änderte das nichts mehr und die nächsten drei Punkte waren eingetütet. Besonders erfreulich ist sicherlich die Tatsache, dass Eitorf wieder einen Schritt aus der spielerischen Krise gemacht hat und nicht nur taktisch und kämpferisch überzeugte. Der vierte Sieg in Folge war der Lohn und so kann man mit breiter Brust zum schweren Auswärtsspiel bei Inter Troisdorf fahren. Leider musste man mit der Zerrung von Dimi Mosebach den nächsten verletzungsbedingten Rückschlag hinnehmen. Ob es bis zum nächsten Spiel reicht, ist mehr als fraglich. Zumindest kann man wohl wieder auf Pirasath Balachandren zurückgreifen, der seine Verletzung auskuriert hat.

Für 09 spielten: Jochen Sehl, Mario Gaffke, Philip Wielpütz (90. Burak Bicer), Marcel Kaptein, Matthias Fuchs, Sascha Weber, Michael Thomas (80. Florian Weber), Chris Xanthopoulos (1x), Torsten Ballnus, Dimi Mosebach (1x) (43. Alexander Dingwerth), Adem Demir.